Camping für Dummies

Camping für Dummies

by Frau K. Camping Reisen allgemein Reiseticker

Herr L. hat noch nie mehr als zwei Tage am Stück auf dem Campingplatz verbracht. Er ist ein absoluter Camping-Dummie. Bei mir ist es auch schon ziemlich lange her, dass ich im Sommerurlaub mit Kind und Freunden auf dem Campingplatz gezeltet habe.

Wie lange ist mir vor zwei Tagen in der Dusche auf einem Campingplatz in Slowenien aufgefallen. Aber dazu später.

Die erste Nacht in unserem Reisemobil

Die erste Nacht auf dem Weg nach Albanien haben wir auf dem Parkplatz vor einem Campingplatz irgendwo in Bayern übernachtet. Wir wären gerne auf den Campingplatz gefahren, aber wir sind zu spät angekommen. Die Rezeption war nicht mehr besetzt und das Camping-Restaurant war auch geschlossen. Mangels Alternativen haben wir leise unseren Kofferraum ausgeräumt und unser Bett darin aufgeschlagen. Es war ein seltsames Gefühl zum ersten Mal im Kombi zu schlafen. Ein bisschen unsortiert noch und sehr ungewohnt, aber auch wunderschön. Durch die Heckscheibe funkelten die Sterne. Kein Wölkchen am Himmel, der große Wagen direkt über uns. Und wir zwei staunend im kleinen Wagen, wie Kinder, die zum ersten Mal alleine im Zelt im Garten übernachten dürfen.

camping for dummies

Der nächste Morgen war nicht ganz so romantisch. Beschlagene Scheiben, Außentemperaturen im einstelligen Bereich und steife Knochen von der ungewohnt harten Matratze. Eine heiße Dusche wäre gut gewesen, aber immer noch kein Lebenszeichen an der Rezeption. Also haben wir unser Bettzeug wieder eingepackt und sind weitergefahren. Bis zur nächsten Bäckerei, weil ein heißer Kaffee oder Tee eine heiße Dusche recht gut ersetzen kann.

Camping-Tipp für Dummies: Nicht zu spät ankommen. Öffnungszeiten der Rezeption Online oder besser noch durch einen Anruf erfragen. Auf deutschen Campingplätzen ist vor allem in der Nebensaison schon am frühen Abend niemand mehr da.

Bei der zweiten Übernachtung hatten wir mehr Glück. Trotz Vollsperrung auf der Autobahn und zwei Stunden Stau haben wir den netten Besitzer erwischt, bevor er zum Fußballspiel des örtlichen Vereins entschwinden konnte.

camping for dummies

Unfallfrei Duschen

Es ist ja schon eine Kunst Klamotten, Waschbeutel und Handtuch in einer Camping Dusche so unterzubringen, dass sie beim Duschen nicht nass werden. Die eigentliche Herausforderung kommt aber erst beim Abtrocknen und Anziehen.

Wie schlüpft man nach dem Duschen unfallfrei und trocken in die Hosenbeine, Socken und Schuhe?

Bei mir lief das so ab: Alles abtrocknen bis auf die Füße. Ein Hosenbein mit den Zähnen festhalten. Das andere zusammenraffen. Auf einem Bein balancierend mit dem nassen Fuß durch das geraffte Hosenbein. Dann die andere Seite. Kurz durchatmen. Erneute Gewichtsverlagerung auf ein Bein. Fuß abtrocknen, Socken überstreifen und beim Absetzen möglichst den Schuh treffen. Mit dem anderen Fuß wiederholen.

Das ist eine sehr gute Übung um das Innere und Äußere Gleichgewicht in Einklang zu bringen. Es geht aber auch einfacher.

Camping-Tipp für Dummies: Fortgeschrittene Camper ersparen sich den Balanceakt und gehen einfach ohne Socken und mit Badeschlappen duschen. Profis lassen gleich noch die lange Hose weg. Ein echter Camper zeigt gerne Bein. Auch wenn es regnet und die Außentemperaturen bei unter 10 ° Celsius liegen.

Noch mehr Tipps für Camping-Dummies

Gibt es im Laufe unsere Reise …